Ökologie & Klima

Ein Wellness-Hotel verbraucht viel Energie! Der Deltapark nutzt neuste Technologie, um diesen Verbrauch möglichst zu senken. Schon beim Bau des Deltaparks im 2016 wurde darauf geachtet, möglichst mit lokalen Unternehmen des Baugewerbes zusammenzuarbeiten. Eine "leichte" Bauweise mit Holzelementen wurde zudem gewählt. 

Im Folgenden ein Auszug aus unseren Energiesparmassnahmen:

Photovoltaik
Die Dächer der Parkgarage, des Sporthauses und Teile der Zelthäuser produzieren Energie. Ca. 10% unseres jährlichen Bedarfs wird so gedeckt. Ein grosser Teil des zugekauften Stroms kommt zudem aus erneuerbaren Quellen (Wasserkraft, Solarstrom, Biogas).

Wärmerückgewinnung
Lüftungsanlagen, Wäschetrockner und Heizungsanlagen sind mit Wärmerückgewinnung ausgerüstet. So können wir das Boilerwasser auf ca. 40° erwärmen, ohne fremde Energie zuzuführen.

Zentrale Lüftungsanlage in den Zimmern
Um den Wärmeverlust in der kalten Jahreszeit zu mindern, sind die Gästezimmer mit einer Komfortlüftung ausgerüstet. Frischluft kommt so dosiert in alle Zimmer. Ein langes Lüften mit kalter Aussenluft kann vermieden werden.

Holzpellet Heizung statt Öl
Die ursprüngliche Ölheizung des Gwatt-Zentrums wurde komplett eliminiert. Eine neue Heizverteilung auf dem Gelände mit zeitgemässer Isolation erstellt. Die Pelletheizung wird nur an den kältesten Tagen im Jahr durch eine moderne und effiziente Gasheizung unterstützt.


Lastenausgleich
Um Spitzenverbräuche der elektrischen Energie zu vermeiden, sorgt ein Lastenausgleichssystem (LOP) dafür, dass Grossverbraucher im Haus bei Bedarf "gedrosselt" werden.

LED Beleuchtung
Praktisch alle Leuchtmittel im Haus sind LED Leuchten oder Energiesparlampen.

Elektro Rasenmäher
Bald 10 dieser kleinen Helfer sind mittlerweile auf dem Deltapark Areal unterwegs. Das Mähen unserer grossen schönen Wiesen hat in der Vergangenheit sehr viel Lärm erzeugt und Benzin verbraucht. Heute wird fast das ganze Gelände von Mährobotern leise und verlässlich "abgegrast".

Bio-Gas aus Essensresten
Alle Küchenabfälle werden auf unserem Betriebkompost kompostiert und wieder auf dem Gelände eingesetzt; Essensresten werden im Bio-Spühler System zerkleinert, luftdicht gelagert und ca. alle drei Monate mit einem Tanklastwagen in eine Bio-Gas Anlage geliefert. Die kompakte Lagerung ermöglicht uns, die Lastwagentransporte in die Biogas Anlage auf ein Minimum zu reduzieren.

Klima in der heissen Jahreszeit
Unsere Gäste verlangen in der heissen Jahreszeit vermehrt nach klimatisierten Räumen. Wir kommen diesem Wunsch teilweise nach, sind aber der Meinung, dass ein voll klimatisiertes Hotel weder gesund noch energetisch sinnvoll ist. So werden unsere Seminarräume und Superior-Zimmer, Junior Suiten und Seevillen in der heissen Jahreszeit aktiv gekühlt. In allen anderen Räumen und Zimmern setzen wir auf gute Isolation, Bodenkühlung, Vorkühlung der Lüftung sowie Beschattung auf der sonnenzugewandten Seite. So erreichen wir komfortable Zimmertemperaturen bei minimalem Energieverschleiss.

Über uns  Kontakt & Anfahrt Ansprechpersonen Jobs Infos von A-Z Partner Kundenstimmen Newsletter abonnieren